Allgemeine News

#kisifritig

Termine Kontakte Sponsoring Links
 

 

 

 

2021
2020
1992-2019

 

#kisifritig

 

Wir feiern unser 30-jähriges Jubiläum und lancieren den #kisifritig

Jeden Freitag veröffentlichen wir auf unserem Facebook- und Instagram-Account
Impressionen aus der Vergangenheit, Hintergrundberichte, Portraits und vieles mehr.

Folgt uns auf:
www.facebook.com/kisilager
www.instagram.com/musiklagerkisi

 


Freitag 18. Juni 2021

Heute im #kisifritig : Rückblick auf die ersten 5 Lagerjahre

In den ersten fünf Lagerjahren nahmen auch Schüler*innen der Jugendmusik Olten
am Kisi-Lager teil. Beat Kohler, damals wie heute Dirigent der Jugendmusik Olten, ist ein ehemaliger
Trompetenschüler von Lagergründer Alois Kissling und war zusammen mit Alois für die musikalische
Leitung der ersten Kisi-Lager verantwortlich. Mit 78 Teilnehmenden stiess das Lager im Jahr 1996 an die
Kapazitätsgrenze, so dass fortan die Jugendmusik Olten selber ein Musiklager durchführte. Im Jahr 1995
wurden erstmals Tonaufnahmen (Kassettli) gemacht und seit 1996 erhalten alle Teilnehmenden ein
Lager-Tshirt als Erinnerung – das erste trug die Farbe grau.

Tonaufnahmen 1995

Tonaufnahmen 1996

 



Freitag 4. Juni 2021

Heute im #kisifritig : das Fussballturnier

Im Lager wird je nach Alter bis zu 8 Stunden pro Tag musiziert.
Aber auch neben dem Musikalischen wird viel geboten. Bereits zur Tradition geworden ist das
Fussballturnier, welches bei schönem Wetter auf dem Fussballplatz des FC Obersimmental ausgetragen wird.
Die Teilnehmenden werden in 5 Mannschaften aufgeteilt – je nach Fitnessstand bilden auch die Leitenden
 eine Mannschaft. Die Motivation der Jungs & Mädels ist natürlich ungebrochen die Leitermannschaft am
Finaleinzug zu hindern. Nichtsdestotrotz betiteln sich die Leitenden vollmundig als Rekordsieger des
Kisi-Fussballturniers – über den anschliessenden Muskelkater oder Zerrungen wird dann schon eher geschwiegen…
 



Freitag 4. Juni 2021

Heute im #kisifritig : Portrait von Registerleiterin Ursula Hofer

Ursula Hofer, 52, Registerleiterin für Saxophon, arbeitet als Hausfrau, reinigt Firmen-Kaffeemaschinen und
musiziert in der Musikgesellschaft Gunzgen, dessen Präsidentin sie ist.

Wie oft warst du im Kisi-Lager dabei? 12x

Warum gehst du ins Kisi-Lager?
Weil es jedes Jahr wieder eine Abwechslung ist mit jungen Musikanten ein Konzertprogramm auf die Beine zu stellen. Ebenfalls ist der kollegiale Umgang im Leiterteam schon seit Jahren sehr angenehm und durchaus unterhaltsam.

Was gefällt dir am besten (Highlight)?
Mich erfüllt es immer wieder mit enormen Stolz und grosser Freude zu sehen, wie schnell die Teilnehmer in dieser doch sehr kurzen Zeit eine grosse Entwicklung durchlaufen und dabei stets ehrgeizig, motiviert und gutgelaunt sind.

Lieblingslageressen?
Salat ohne Rüebli ;) und Kartoffelstock

Lieblingsstück der letzten Jahre?
Moment for Morricone von Ennio Morricone im Jahr 2009.

Was war aus deiner Sicht eine wichtige Entwicklung im Lager über die 30 Jahre?
Dass wir durch all die Jahre eine durchmischte Altersgruppe der Teilnehmer im Lager dabei hatten. Von alt bis jung konnte man voneinander lernen aber gleichzeitig auch völlig durchmischt Spass miteinander haben.

Welche Erinnerung als Teilnehmer blieb dir am Besten in Erinnerung?
Ich war nie als Teilnehmerin dabei. Durch die Teilnahme meiner Kinder bin ich ins Leiterteam gerutscht.

Was gefällt dir abseits des Musizierens im Lager?
Immer wieder spannend sind die Wanderungen. Egal ob flach, für Bergsteiger oder mit dem Trottinett den Berg hinunter. Und natürlich der Anblick des Leiterteams beim Treppensteigen nach der Wanderung, sehr zur Unterhaltung der Lagerteilnehmer.


 

Freitag 28. Mai 2021

Heute im #kisifritig stellen wir das Klarinettenregister vor.


Dieses wird von Nicole Waldmann und Michael Rötheli geleitet.
Beide sind sehr erfahrene Musikanten und freuen sich, wenn sie jungen Klarinettisten*innen
ihre Tipps und Tricks weitergeben können.

Spielst du Klarinette? Dann melde dich jetzt an.
Nicole und Michael freuen sich über deine Teilnahme und Unterstützung.

Natürlich nehmen wir Anmeldungen auch nach dem Anmeldeschluss (31. Mai 2021) noch an.


 

Freitag 21. Mai 2021

Heute im #kisifritig : Portrait von Registerleiter und Transportchef Peter Wyss

Peter Wyss, 53, Registerleiter für Euphonium, arbeitet als Techniker Alarmanlagen und musiziert in der Brass Band Kappel

Wie oft warst du im Kisi-Lager dabei?
19 Mal (feiert dieses Jahr sein 20 Jahr-Lagerjubiläum)

Warum gehst du ins Kisi-Lager? 
Weil es jedes Jahr wieder eine Bereicherung ist, mit topmotivierten jungen Teilnehmern
zu musizieren. (Es kommen alle freiwillig ins Lager)

Was gefällt dir am besten (Highlight)? 
Zusammenhalt der Teilnehmer und die Freude zur Musik die sie ausstrahlen.

Lieblingslageressen?
Curry Reis

Lieblingsstück der letzten Jahre?
AMK-Marsch von Jaques Piston

Was war aus deiner Sicht eine wichtige Entwicklung im Lager über die 30 Jahre?
Das wir die Grundgedanken unseres Lagergründers Alois Maria Kissling beibehalten haben.
Das  Lager einen kompetenten, organisatorisch perfekten Lagerleiter Christoph Egger
hat und das Leiterteam grundsätzlich fast immer aus den gleichen Mitgliedern besteht.

Welche Erinnerung als Teilnehmer blieb dir am Besten in Erinnerung?
Das Lager 2011 als uns die Militärmusik RS Bern einen Tag besuchte, zusammen probten
und am Abend  gemeinsam  ein Platzkonzert in Zweisimmen abgehalten haben.

Was möchtest du noch loswerden?
Möchte seit Jahren einmal am Morgensport teilnehmen :-) :-) :-).
Haben leider immer „Leitersitzung“.


 


 

Freitag 14. Mai 2021

Heute im #kisifritig : Beginnerband 

Ein wichtiger Bestandteil des Musiklager-Kisi ist die Beginnerband. Unsere jüngsten Teilnehmenden sind zwischen
8 und 9 Jahre alt und besuchen im zweiten Jahr den Musikunterricht. Für viele Musikschüler*innen ist es die erste
Gelegenheit in einer grösseren Formation zu spielen und die Klänge anderer Instrumente zu hören. In Kleingruppen
und im Gesamtspiel üben Dirigent Andreas Moser und die Registerleiter Michael Rötheli, Jan Büttiker, Lisa Lack,
Fabian Gaberthüel und Dominik Wyss die Musikstücke gemeinsam mit den Teilnehmenden ein. Mit der passenden
Stimmeneinteilung wird berücksichtigt, dass niemand über- oder unterfordert ist. Mit genügend Pausen und
Spiel & Spass werden die Lippen und Finger der noch jungen Teilnehmenden nicht zu stark strapaziert.
Am öffentlichen Abschlusskonzert tragen die Jungs & Mädels der Beginnerband voller Stolz ihre einstudierten
Musikstücke vor und ernten dafür grossen Applaus. Was gibt es schöneres und motivierenderes für
junge Musikantinnen und Musikanten?

Wir freuen uns über jedes neue Gesicht – die Anmeldefrist läuft noch bis Ende Mai 2021.

Link zum Auftritt der Beginnerband (YouTube)

Link zu den Anmeldeunterlagen

 


 

Freitag 7. Mai 2021

Heute im #kisifritig: die Lagergründung

Vor dreissig Jahren gab es im Einzugsgebiet des Musiklager-Kisi noch keine Jugendmusikformationen.
Der Schritt vom Einzelunterricht in den Musikverein war riesig. Aus diesem Grund wollte der Trompetenlehrer
Alois Kissling den Musikschüler*innen die Möglichkeit bieten, das Musizieren in einer grösseren Formation zu
erleben und andere Musizierende kennenzulernen. Dabei war ihm wichtig, dass die Registerleitenden welche die
Jugendlichen unterrichten, jeweils ambitionierte Musikantinnen und Musikanten aus den Vereinen sind. Seine
Überzeugung war, dass den Musikschüler*innen der Übertritt in die Jugendmusik bzw. in den Musikverein leichter
fallen wird, wenn sie bereits Muszierende der Vereine kennen. Das war die Geburtsstunde des Kisi-Lagers. Am ersten
Lager im Herbst 1992 nahmen 39 Teilnehmende teil – u.a. Oliver Waldmann (aktueller musikalischer Verantwortlicher),
Christoph Egger (aktueller Lagerleiter), Marco von Arx (ehem. Registerleiter, aktueller Revisor) und Urs Ackermann
(ehem. Administrativer Leiter und aktueller Revisor).